Model-Based Business Engineering, Blog by Dr. Juergen Pitschke, +49 351 30935193 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!g

Geschäftswissen, Sprache, Modelle - Teil 2

Wie angekündigt ein weiterer Post zu den Büchern von Ron Ross und Steven Pinker sowie dem Primer "How to define Business Terms in Plain English". Noch stehe ich bei Rons Buch sehr am Anfang, bei Steven Pinkers Buch bin ich etwas weiter.

Steven Pinkers Buch handelt von Sprache - wie auch aus dem Titel hervorgeht. Viele linguistische Betrachtungen. Ron's Primer und das Buch haben einen anderen Schwerpunkt: Wie kann Geschäftskommunikation in "normalem" Englisch ohne Missverständnisse gelingen?

Hier treffen sich beide Bücher. Um Missverständnisse zwischen Sprecher und Adressat zu vermeiden benötigen beide ein gemeinsames Vokabular. Bei Pinker heisst es zum Beispiel: "... the members of a language community receive an enormous benefit: the ability to convey a concept from mind to mind virtually instantaneously. ..." und später "For some strings a meaning can be guessed, but we lack confidence that the speaker has used the same code in producing the sentence as we used in interpreting it."

Weiterlesen

Geschäftswissen, Sprache, Modelle - Workshops und Literaturempfehlungen

Die Bedeutung eines Geschäftsvokabulars betone ich seit langer Zeit. Zum Beispiel in der Übersetzung der RuleSpeak®-Dokumente. Auf den Webseiten von Business Rule Solutions findet sich ein freier Primer "How to define Business Terms in Plain English". Die Definition eines Geschäftsvokabulars ist Bestandteil von ConceptSpeak™ nicht von RuleSpeak.

Ein Geschäftsvokabular ist Grundlage verschiedener Modelle: Geschäftsregel, Geschäftsprozesse (Aktivitäten, Ereignisse, Rollen, Resourcen), Geschäftsanforderungen, Geschäftsentscheidungen, weitere Modelle. Viele Arbeitstechniken der Geschäftsanalyse nutzen ein klares Geschäftsvokabular als Ausgangspunkt.

Aufgrund der Bedeutung ist das Bestandteil jedes meiner Workshops, sowohl die Notationen betreffend. Aber auch die Methodik und die Nutzung von Werkzeugen betreffend. Z.B. zeige ich in unserem Visual Paradigm-Workshop, welche Funktionen für das Vokabularmanagement zur Verfügung stehen.

Weiterlesen