Model-Based Business Engineering, Blog by Dr. Juergen Pitschke, +49 351 30935193 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!g

Agile Modellierung, Diciplined Agile Delivery, Rollen im Modellierungsprozess

   

"Agilität" ist ein häufig genutztes Schlagwort. Ob im Zusammenhang mit agiler Entwicklung, agilen Unternehmen oder auch agile Modellierung. Das Duden-Fremwörterbuch definiert "Agilität" als "temperamentbedingte Beweglichkeit, Lebendigkeit, Regsamkeit (im Verhalten des Menschen zur Umwelt)". Mit dem Schlagwort drücken wir aus, dass Unternehmen in der Lage sind schnell auf geänderte Bedingungen  zu reagieren. Agile Vorgehensweisen - Scrum, XP, SAFe - favorisieren Rollendefinitionen nicht.Die Fähigkeiten und Kenntnisse im Modellentwicklungsprozess sind jedoch heute so vielfältig (Prozessmodellierung und -analyse. Entscheidungsmodellierung und -analyse, Risikobetrachtungen und vieles mehr. Die Erwartung, das einzelne Mitarbeiter all diese Kenntnisse und Fähigkeiten gleichermaßen gut beherrschen, ist nicht erfüllbar. Trotzdem erwarten wir, dass die Mitarbeiter den Gesamtüberblick behalten. Scott Ambler spricht in diesem Zusammenhang von "Generalizing Specialists".

"Disciplined Agile Delivery" definiert verschiedene Rollen im Team (Mark Lines, Scott Ambler: Introduction to Disciplined Agile Delivery) (ein hybrides Framework, das verschiedene agile Vorgehensweisen beinhaltet) definiert verschiedene Rollen. Das Framework unterscheidet "Primary Roles" (sind in jedem Projekt notwendig) und "Secondary Roles" (abhängig vom jeweiligen Projekt notwendig). Siehe "Roles on DAD Teams".

DAD fokussiert zuerst auf Software entwicklung, obwohl Modellierung ein wichtiger Bestandteil des Lebenszyklus ist. Ich habe die Rollen trotzdem ein wenig an die Realitäten in (agilen) Modellierungsprojekten angepasst. Für die Definition von Rollen sehe ich verschiedene Möglichkeiten. Wir strukturieren nach Inhalten und delegieren Aufgaben und Verantwortungen an Teilrollen des Modelleigentümers (z.B. Modelleigentumer Brauerei, Modelleigentümer Logistik, ...). Eine andere Möglichkeit ist, nach den genutzten Darstellungsmitteln zu unterscheiden (z.B. Modelleigentümer Prozessmodelle, Modelleigentümer Entscheidungsmodelle, Modelleigentümer Risikomodelle, ...). Die Unterteilung kann nach Aufgabengebiet erfolgen (Modelleigentümer, ISO-Zertifizierung, Modelleigentümer, DSG-VO, ..).

Angelehnt an die Rollendefinitionen in DAD, schlage ich folgende Rollen in einem Modellierungsprojektteam vor:

Rolle Erklärung 
Modelleigentümer
Primäre Rolle
Ist für das Gesmt-Modell und die Struktur unseres Projektes verantwortlich.
Kann für einzelne Bereiche im Gesamtmodell Unterverantwortungen bestimmen (zum Beispiel Model Owner Logistic, Model Owner ISO-Certification).
Architecture Owner
Primäre Rolle
Bestimmt die Struktur der Architektur
Bestimmt die notwendigen Inhalte und Darstellungsformen
Bestimmt die Verknüpfungen zwischen Modellen und Modellinhalten
Geschäftsprozessanalyst (Specialist)
Primäre Rolle
Verantwortlich für die Beschreibung der Geschäftsprozessmodelle
Bestimmt die zu verwendenden Notationen (BPMN, CMMN) und zusätzlichen Beschreibungen (RACI, IGOE, andere)
Bestimmt die anzuwendenden Analysemethoden
Definiert die im Unternehmen wiederzuverwendenden Prozessmuster
Entscheidungsanalyst (Specialist)
Sekundäre Rolle (wenn Entscheidungsmanagement benötigt wird)
Verantwortlich für die Beschreibung der operativen Entscheidungsmodelle
Bestimmt die zu verwendenden Notationen (DMN, TDM) und zusätzlichen Beschreibungen (OMI, andere)
Definiert die im Unternehmen wiederzuverwendenden Entscheidungsmuster
Domain Expert/SME liefert Informationen über Geschäftsprozesse und Entscheidungen
Prüft die Qualität der Umsetzung in formale Modelle
Model Tester / Validator
Primäre Rolle
Überprüft die Modellqualität
Teammitglied  
Stakeholder
Primäre Rolle
 
Toolspezialist Vermittelt das für das benutzte Werkzeug nötige Wissen
Sorgt für die Umsetzung von Styleguide und Modellierungsrichtlinie und der Festlegungen des Architect Owners im Werkzeug


Folgende zusätzliche Erklärungen:

Die Rolle "Architecture Owner" habe ich aus DAD übernommen. Die Darstellung verschiedener Perspektiven, Abstraktionen und Sichten erfordert eine Business Architektur.

Die Rolle "Toolspezialist" habe ich neu definiert. Die heutigen Werkzeuge benötigen Wissen und Fähigkeiten, um sie unseren Anforderungen anpassen zu können.

 

Ich freue mich auf Rückmeldungen zu diesem Post.

  Disliplined Agile Delivery

  Model-Based Business Engineering

Tags: Business Architecture, MBBE